Tipps für die Wahl der Fahrschule zum Erwerb des Motorradführerscheins

Autoescuela-carnet-moto

Wenn Du dies liest, hast Du wahrscheinlich gerade erst die Welt des Motorradfahrens für Dich entdeckt. Wie alle Neulinge musst Du Dich bei der Wahl einer Fahrschule für den Motorradführerschein gut über die wichtigsten Punkte informieren. Wir erläutern hier die Grundlagen, die zu beachten sind, und geben Dir einige Empfehlungen zu Garantien, die die Fahrschule bieten sollte, damit Du gute Erfahrungen machst.

Bevor wir fortfahren, möchten wir eines klarstellen: Wähle eine Fahrschule, die Dir Sicherheit und die richtigen Bedingungen für die Ablegung der vorgeschriebenen Prüfungen bietet. Wie wir in einem früheren Beitrag in diesem Blog erörterten, hat es Fälle gegeben, in denen die Fahrschüler schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Was Du bei der Wahl einer Fahrschule für Deinen Motorradführerschein beachten solltest

Als Erstes solltest Du wissen, dass Du den A2-Führerschein, die Vorstufe zum A-Führerschein, erwerben musst, mit dem Du dann jedes Fahrzeug unabhängig von seiner Größe und seinem Hubraum fahren kannst. Mit dem A2-Führerschein musst Du mindestens zwei Jahre lang fahren, um den oben genannten Motorradführerschein der Klasse A zu erhalten. Aber wir wollen nicht vorgreifen, sondern erst einmal darüber sprechen, was Du tun musst, um diese erste Hürde zu nehmen.

Der A2-Führerschein umfasst drei Prüfungen: eine theoretische Prüfung, eine praktische Prüfung auf einem geschlossenen Parcours und eine weitere Prüfung dieser Art, aber auf offener Strecke auf Straßen mit anderen Fahrzeugen und Fahrern. Bevor Du Dich für eine Fahrschule entscheidest, solltest Du die folgenden drei Punkte beachten:

Bewertungen

Genauso wie Du die Kommentare anderer Gäste auf Google Maps liest, bevor Du ein Restaurant besuchst, solltest Du dies auch bei einer Fahrschule tun. Prüfe unabhängig davon, ob Du zuvor eine Empfehlung von einem Freund oder einem Familienmitglied erhalten hast, die Kommentare anderer Nutzer im Internet.

Die besten Fahrschulen für den Erwerb des Motorradführerscheins sind in der Regel gut platziert und haben mehrere Sterne erhalten.

Preise

Der Volksmund sagt: „Wer billig kauft, kauft letztlich teuer“ und das kann in diesem Fall sehr zutreffen. Wir wissen alle, dass der Endpreis oft die Entscheidung für den Kauf oder die Bezahlung einer Dienstleistung bestimmt, aber eine Fahrschule nur deshalb zu wählen, weil sie die billigste ist, ist ein Fehler.

Informiere Dich über die Kosten der Fahrstunden und die Anmeldegebühr, aber auch über die Fahrlehrer und die Leistungen, die mit der Anzahl der Pflichtstunden abgedeckt werden.

Einrichtungen, Ausrüstung und Motorräder

Dieser Punkt hängt mit dem vorhergehenden zusammen. Eine preiswerte Fahrschule verfügt möglicherweise nicht über die besten Einrichtungen oder Ausrüstungen. Erkundige Dich nach Möglichkeit online oder persönlich, wo der Unterricht stattfindet und ob alles vorhanden ist, was Du für die Sicherheit und eine gute Fahrpraxis mit dem Motorrad benötigst.

Schließlich kann es nicht schaden, einen Blick auf die Motorräder zu werfen, die beim Fahrunterricht eingesetzt werden. Im Gegensatz zum Auto gibt es kein „Standard-Motorrad“ für Fahranfänger. In Fahrschulen werden zwar Modelle mit geringem Hubraum und guter Ergonomie verwendet, doch entsprechen diese nicht immer den Bedürfnissen aller Benutzer.

Im letzten Beitrag dieses Blogs haben wir gesehen, wie ein erfahrener, 1,70 m großer Biker Schwierigkeiten hatte, ein Adventure Bike zu testen. In diesem Fall war es ihm aufgrund der Breite und Höhe nicht möglich, beide Füße bequem auf den Boden zu stellen. Dieser Aspekt ist äußerst wichtig, da sonst jeder Fahrer Gefahr läuft, beim Anhalten und Anfahren das Gleichgewicht zu verlieren.

Upbikers: die Lösung für Fahrschulen und Anwärter auf einen Motorradführerschein

Wenn Du ein potenzieller Biker und kleiner als 1,70 m bist, wäre es ein absoluter Pluspunkt, wenn die Fahrschule über Upbikers verfügen würde. Dieses Zubehörteil passt über die Schuhe und erhöht die Zehenspitzen um 4 Zentimeter, was den Kontakt mit dem Boden erleichtert. Upbikers passen zu jeder Art von Schuhen oder Stiefeln und sind so konzipiert, dass die Brems- und Schaltpedale weiterhin gut bedient werden können.

Fahrschulen! Bietet euren Schülern mit den Upbikers einen weiteren Vorteil an, der ihnen Fahrsicherheit und Komfort garantiert.

Besuchen Sie unseren Shop und überzeugen Sie sich selbst

Schreibe einen Kommentar

Unabhängig geprüft
248 Rezensionen